Termine

Blogeinträge

04.08.2018
Kunstpfeifen im ′Kirchle′
Mit großer Freude kann ich Euch, den Besuchern, eröffnen, daß seit heute bei youtube.de ein Video eingespielt ist...

15.06.2018
Historische Radlerlieder / Kunstpfeifen
Hallo, Ihr lieben Interessenten an meiner Arbeit. Vergangenes Wochenende hatte ich im Rahmen einer...


Blog

15.06.2018, 01:00

Historische Radlerlieder / Kunstpfeifen

Hallo, Ihr lieben Interessenten an meiner Arbeit. Vergangenes Wochenende hatte ich im Rahmen einer Veranstaltungsreihe ′Kunsttherapeutische Praxen in Schwaben stellen sich vor′ eine
Veranstaltung mit gemeinsamem Singen aus meiner Sammlung ′Historische Radlerlieder′. Ein erlauchtes Publikum sang im
traumhaft schönen Hinterland - im Leiblachtal, der Grenze zwischen Österreich und Bayern - mit mir die Lieder meiner CD. Die Leute hingen an meinen Lippen, sie hatten verstanden, warum ich diese Lieder ausgegraben hatte, Lieder, die bezeugen, welche unvorstellbare Dankbarkeit im 19. Jahrhundert für Karl Drais hochkochte. Ein braves Publikum am Bodensee hat also in wenigen Minuten der Erläuterung mehr verstanden als die Kulturbürokratie in Mannheim, als Stadtverwaltung und Technoseum, das, obwohl
das einschlägige Liederbuch für diese Lieder in seinem eigenen Archiv birgt, zu unwissend und arrogant war, sich um die Soziologie der Raderfindung zu kümmern oder überhaupt,
darüber nachzudenken. Die Leute sangen leidenschaftlich aus
den mitgebrachten Texten, während man in der Weltstadt der Musik, wofür Mannheim ja stolz ist, das Singen einem Musical überließ, was mit historischer Aufarbeitung so ziemlich gar nichts zu tun hat. Wichtig ist dabei immer: Wer die Macht hat, der schafft an. Kennen wir doch aus dem Mittelalter.

Nach den Liedern gab ich einige Stücke aus meinem Kunst-
pfeifprogramm zum Besten und da passierte das Unglaubliche:
Ein Vogel (heute erfuhr ich, daß das nur eine Drossel sein konnte) begann, mitzupfeigen und stieg dann in einen Dialog ein. Wir bekamen vor Glücksgefühl eine Gänsehaut.

Vor 2 Wochen machte mein Musikbruder aus Urzeiten am Bodensee, der Roger Dempfle, Filmaufnahmen im ′Kirchle′
zwischen Dornbirn und Ebnit, einer Felsformation aus der
Zeit der Helvetischen Kreide (59 Millionen Jahre her). Ich
erfuhr von der Akkustik dort. Wir filmten von vier Uhr bis
9 Uhr wegen der Vögel und dem aufkommenden Tag. Der geniale
Filmer Niko Bohuslav in Mannheim wird mir eine DVD daraus
herstellen. Ja - und jetzt steht auch der Termin für die
Premiere im Kunstpfeifen fest: 21. 10. 18, 17 h, Lutherkirche Mannheim Neckarstadt. Es ist das größte musikalische Ereignis, das ich je gestartet habe und wo meine größte Leidenschaft drinsteckt. Es wird ein Cembalo dabei sein, Kontrabass und einige Flöten. Unvorstellbar.
Der Termin steht - es gibt kein Zurück mehr. Das wär′s für
heute. Danke fürs Lesen. Euer Alfredo

« Zurück